Willkommen bei Willkommen im Support Forum von Wolfgang Utz
Search
Topics
  Email an den Sysop Home  ·  Login/Account  ·  Forums  ·  Treiber  
support.longshine.de :: Thema anzeigen - Anleitungs Tipps zum ADSL Router
  •  Gruppen  •  FAQ  •  Ränge  •  Regeln  •  Smilies Liste  •  Statistik  •  Unser team  •


  •  Hauptseite  •  Suche  •  Profil Bearbeiten  •  Mitglieder Liste  •  Private Nachrichten  •  Favorites  •  Login  •   

Anleitungs Tipps zum ADSL Router

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    support.longshine.de Foren-Übersicht -> Hilfestellung / Printserver / Access Points / NAS etc. Printable Version
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
admin
admin
admin
Status: Offline

Dabei seit: Aug 18, 2005
Beiträge: 689
Wohnort: Hamburg

Level: 23
HP: 12 / 1225  
 1%
MP: 585 / 585  
 100%
EXP: 56 / 65  
 86%
BeitragVerfasst am: Mi Aug 24, 2005 10:26 am    Titel: Anleitungs Tipps zum ADSL Router Antworten mit Zitat

Ich gebe hier nur ein paar Tipps da ich denke das durch die anderen Anleitungen hinreichend Betriebssystem und Verständnisfragen erklärt worden sind.

Hier ein paar Tipps zum Einrichten des ADSL Routers.

Wie bereits besprochen sollte den Admin-Rechner eine feste IP zugeteilt werden. Dann ist der Router unter http://192.168.1.1 mit dem Login= Admin und Passwort=Admin zu erreichen.



Unter Status kann kontrolliert werden ob der Router "Online oder "Offline" ist. Weiter unten steht die Firmware drin.

Unter "Quick Start" wird der Account eingetragen. Bitte drauf achten ob eine Flatrate oder eine "Volume basierender Account" gemietet worden ist. Wer keine Flat hat muss hier das "Keep Alive" ausschalten!! Auch bitte drauf achten welche "Dial on Demand" Zeit eingetragen wird. Zeiten größer 5 min. machen keinen Sinn. Wenn jetzt Virenscanner, der Mediaplayer von Microsoft etc. in Intervallen von 10 min. Serveranfragen startet und die Idle Time auf 20 min. steht, entspricht das der "Keep Alive" Funktion.


Unter System ist dann das "Error Log" einzusehen. Der "Remote Access" von der Zeit her einzustellen und das "Update" einzuspielen. Das Update bitte nicht entpacken. Es wird als komplettes Betriebssystem in Form von einem tar-File eingebracht. Autoprovisioning ist ein Dienst seitens des Providers. Hierbei handelt es sich um eine automatische Einstellung des Wan Ports sowie das Breitbandmanagment. Kann auf "Disable" stehen bleiben.

Um den Router in die Werkseinstellung zu bringen ist unter "Restart bei dem Kästchen "Restart to factory default settings" ein Hacken zu setzen.

Unter Configuration ist bei allen Änderungen einmal auf "Save config" zu klicken. Bei "Authentification" können mehrere Admins deklariert werden.

Unter "Lan connection" wird die IP des Routers geändert um ihn ins locale Netzwerk zu bringen.

Unter "Wan connection" kann dem Router die Art der Kommunikation mit dem Provider mitgeteilt werden. Es gibt hier sechs verschiedene Möglichkeiten.

Dazu hier ein Download der Anleitung

Anleitung 2

Dazu hier ein Download der Anleitung

Die genaue Einstellung ist dann vom Povider zu erfragen.

Unter "Static route" können Umlenkungen für bestimmte IP's eingetragen werden.

Und nun zum freigeben von Web-Servern etc.

Unter Configuration und Security ist die Firewall ausgeschaltet. Die wird erst einmal auf "Enable" gestellt.



Danach kann man zwischen vier vorkonfigurierten Einstellungen wählen. NONE>>LOW>>MITTLE>>HIGH



Diese Einstellungen sind dann unter "Firewall Policy Configuration" und "Port Filters..." einzusehen.



Hier kann man dann natürlich eigene weitere Regeln hinzufügen.



Wer jetzt einen Web-Server ins Internet stellen möchte klickt auf "Advanced NAT Configuration"



Dann auf "Add Reserved Mapping..."



Hier wird jetzt unter "Internal IP Address" die IP des Rechners eingetragen der den Web-Server zur Verfügung stellt. Als "Transport Typ" wählen wir uns "TCP" und dann den Port "80" . Dann einmal auf "Add Reseved Mapping" klicken. Keine Global IP Address eintragen.



Jetzt sollte der Web-Server erreichbar sein. Gleiches gilt z.B: für den 3389 Port für Terminalclient etc.

Wer Emule oder ähnliche Programme nutzen möchte muss sich ein Trigger einrichten.Hier nur ein Beispiel:

******************
*** 1. Trigger ***
******************
Transport Type = UDP
Port Number Start = 4665
Port Number End = 4665
Allow Multiple Hosts = true
Max Activity Interval = 3000
Enable Session Chaining = true
Enable UDP Session Chaining = true
Binary Address Replacement = true
Address Translation Type = UDP

******************
*** 2. Trigger ***
******************
Transport Type = TCP
Port Number Start = 4661
Port Number End = 4662
Allow Multiple Hosts = true
Max Activity Interval = 3000
Enable Session Chaining = true
Enable UDP Session Chaining = true
Binary Address Replacement = true
Address Translation Type = TCP
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen MSN Messenger
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    support.longshine.de Foren-Übersicht -> Hilfestellung / Printserver / Access Points / NAS etc. Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1
Favorites



 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum posten
Du kannst Dateien in diesem Forum herunterladen


Powered by PHPBB 2.0.18 © 2001, 2005 phpBB Group
Erstellung der Seite: 0.203362 Sekundens (PHP: 81% - SQL: 19%) Besuche SQL: 37

1. Disclaimer 2. Impressum